Höherer Ruf und tieferer Sinn:
Eine Vision, die Dich trägt.

Inspiration zum Neumond in Schütze
Am 29. November 2016
 

 

Jeder Neumond ist wie die kurze Pause zwischen Aus- und Einatmung, ein Moment der Energieleere und des Innehaltens. Wir können ihn als Saatmoment nutzen und stimmige innere Impulse setzen - für unsere persönliche Entwicklung - im Rhythmus des Mondes und unserer Natur.

 

Nach Skorpion folgt Schütze. Skorpion war die Zeit tiefer Transformation: Wandel durch Intensität und Verbindlichkeit für das, was aus tiefer Seele wirklich stimmig ist. Und durch Lösung von dem, was für unser Wachstum eben auch gehen muss. Unter Skorpion können wir erkennen, dass wir alte Blätter auch fallen lassen müssen, weil wir nur ohne sie wirklich weiterwachsen können.

 

 

Weg von oder hin zu?

 

Mit dem geistigen Feuer von Schütze finden wir unseren Weg, wir richten wir unsere Energie. Die Frage ist hier: gehen wir jetzt „WEG VON“ oder: „HIN ZU“. Flüchten wir noch weg von dem Alten oder haben wir schon innere Richtung und Führung für unseren Weg gefunden?

 

Es kostet uns im konkreten Leben oftmals schon viel Mut, die alten Blätter loszulassen und sich einzugestehen, wo wir nur noch aus alter Gewohnheit oder fixer Vorstellung festhalten, mit unserer Seele aber nicht mehr verbunden sind.

 

Aus eigener Erfahrung und auch der Arbeit mit meinen Klienten weiß ich aber, dass der Schritt der dann folgt, oftmals auch nicht so ganz einfach ist – nämlich ein deutliches `HIN ZU` zu finden. Eine Vision, die uns aus tiefer Seele ruft und Richtung gibt.

 

Die Richtung für unseren Weg im Schütze-Sinne braucht den Geschmack von geistiger Expansion, von höherem Ruf und tieferem Sinn.

 

 

 

Gefühl von Sinn
als Weg aus der Krise.

 

Ich habe immer wieder mit Menschen zu tun, die eher schon mehr erreicht haben, die in der äußeren Welt erfolgreich sind oder es waren, die Anspruch an ihre Leistungsfähigkeit und an den Beitrag, den sie leisten wollen.

 

Woran kranken diese, wenn sie in Krisen geraten? Gar nicht mal so sehr an der Herausforderung der Krise selbst. Denn meist wissen sie, selbst diese gut zu meistern.

 

Vor allem leiden sie an sich selbst und ihrer Anspruchshaltung. Und daran, dass sie über all ihre Ziele den Kontakt zu sich selbst, ihren Lieben und dem Gefühl von Sinnhaftigkeit ihres Daseins verloren haben.

 

Wieder Sinn zu finden und ein tiefes Gefühl auch für sich selbst (zurück) zu gewinnen, gehört dann zum Heilungsprozess und dem Weg aus der Krise.

 

 

Welche Ziele machen Sinn?

 

Wie aber finden wir den Sinn? Die Glücksforschung belegt: die Nationen, denen es wirtschaftlich am besten geht, gehören nicht zu den glücklichsten. Das Gefühl von Glück steht also nicht im Verhältnis zu wirtschaftlichem Wohlstand.

 

Auch unsere konkreten Ziele erfüllen uns nicht nachhaltig mit Sinn. Es ist zwar für ein gelingendes Leben und das Funktionieren in der Welt nicht so ganz unwichtig, Ziele setzen und erreichen zu können:

 

Wenn wir immer wieder Ziele nicht erreichen oder gar nicht erst setzen, dann wird das zu großer Unzufriedenheit führen. Es lohnt sich dann, sehr genau zu schauen, woran das liegt.  Sind die Ziele zu groß, sind sie zu klein, werden erst lieber gar keine gesetzt? Und welche Angst spielt da ggf. eine Rolle?

 

Oder: Ist das Ziel womöglich das falsche? Entspricht es gar nicht meiner wahren inneren Seelenabsicht? Die gleiche Frage wird auftreten, wenn ich zwar immer wieder meine Ziele erreiche, darüber aber leer bleibe, mich immer wieder mit neuen Zielen dränge und eben keine Erfüllung finden kann.

 

 

Die Sinnfrage:
Seelenabsicht und Werte.
 

Haben wir innere Wertekonflikte mit unseren Zielen, dann werden über Kurz oder Lang Widerstände auftreten. Wir sabotieren dann irgendwie unterschwellig uns selbst, verhindern unseren Erfolg und unser Glück, werden seelisch oder körperlich krank oder betäuben uns.  

 

Ich gehe davon aus, dass wir alle eine tiefere Seelenabsicht haben. Die ist zwar nicht in Stein gemeißelt und kann sich wandeln. Leben ist schließlich Wandel und so wird sich auch die innere Ausrichtung im Laufe des Lebens wandeln.

 

 

Deswegen macht die Wendung nach innen, die Frage nach der Seelenabsicht, nach den persönlichen Werten und der Herzensvision immer mal wieder Sinn. Vor allem in den berühmt berüchtigten Umbruchs- und Wandelzeiten des Lebens.

 

Die Antwort auf die Frage, was wir als sinnvoll erachten, was wir wertvoll finden und wirklich leben wollen, wofür wir Verantwortung übernehmen, wohin wir unsere Energie lenken wollen, gibt uns Klarheit, Halt und Richtung. Und vor allem auch: Energie!

 

 

Eine Vision für
dein Leben morgen.

 

Wenn uns unsere innere Richtung für einen künftigen Lebensabschnitt oder das Warum unserer Existenz nicht (mehr) so ganz klar ist, dann können wir uns auf die Suche machen.

 

Die Art und Weise wie wir dies tun, kann allerdings nicht mit den üblichen Methoden des rationalen Verstandes erfolgen. Dafür ist er zu beschränkt. Wir können ihn nutzen, um unsere Ziele zu erreichen.

 

Um Antworten auf die Sinnfrage zu erhalten, müssen wir andere Bewusstseinsebenen ansprechen und zumindest für einige Augenblicke die Realität mit ihren bekannten Beschränkungen und Denkmustern VER- und uns auf einen offenen schöpferischen Prozess EIN-lassen.

 

 

Visionen sind Treibstoff
für nachhaltigen Wandel.

 

In den meisten spirituellen Traditionen spielen Visionen eine wichtige Rolle. Aber auch die Forschung belegt, dass Visionen der Treibstoff sind für unser Gehirn und für jede nachhaltige persönliche, gesellschaftliche oder unternehmerische Entwicklung.

 

Eine Vision geht meist mit starken inneren Bildern und körperlichen Empfindungen einher und sie bezieht meist auch eine Dimension außerhalb unserer selbst mit ein.

 

Sie gibt uns ein tiefes Wissen oder zunächst ein starkes Bild darüber, wie wir unsere Gaben zum Wohle eines größeren Ganzen einsetzen können und/oder wie wir einer geistigen Dimension durch uns und unserem Leben Ausdruck geben können.

 

Eine tief empfundene Vision für ein sinnvolles Leben morgen wird echte Entwicklungsprozesse auslösen.

 

In diesem Sinne wünsche ich viel Freude
auf dem Weg zu Deiner Herzensvision!

 

Von Herzen,

JULIA ENGEL

 

 

 

Du möchtest Dich in achtsam geführter Gemeinschaft
auf die Suche nach Deiner Herzensvision machen?
Dann fühle Dich herzlich eingeladen zum
 

VISION QUEST RETREAT

26.-29.Januar 2017

 

Wir nutzen die dunklen Tage,
um Dein Licht ins Leben zu tragen!

 

Informationen zur Anmeldung findest Du HIER.

 

 

 

Du bevorzugst eine individuelle Begleitung für Deine
persönliche oder berufliche Neuausrichtung in 2017?
Dann fühle Dich eingeladen zu meinem

 

COACHING PROGRAMM VISIONSENTWICKLUNG

 

Nutze die Gelegenheit für ein kurzes kostenloses Vorgespräch 
und wir klären, ob das Coaching geeignet ist für Dein Anliegen.